Schutzverband Rupertiwinkel
News vom 30.07.2008

Auswertungen der Lärmmessung übergeben

Schutzverband übergibt Auswertungen der Lärmmessung und Flugspuraufzeichnung an Bayerisches Wirtschaftsministerium und Luftamt Süd

Der Schutzverband Rupertiwinkel ließ mit Unterstützung der Stadt Freilassing im Februar und März dieses Jahres umfangreiche Fluglärmmessungen durchführen. Beauftragt wurde dazu ein renommiertes Ingenieurbüro aus München.
Ziel der Untersuchungen war es, Daten von unabhängiger Stelle mit den vom Magistrat Salzburg gelieferten Werten zu vergleichen und auf deren Aussagekraft hin zu bewerten.
Dr. Clausen, der Vorsitzende des Schutzverbandes sichtete in wochenlanger Detailarbeit zusammen mit S&P die erfassten Daten. Abschließend wurde der vorliegende Bericht verfasst.
Dieser wurden heute vom Schutzverband im Ministerium übergeben.
Dr. Clausen erläuterte den Vertretern des Bayerischen Wirtschaftsministeriums und des Luftamt Süd die gewonnenen Erkenntnisse.
Herr Dr. Zeeb, der als Vertreter der Stadt Freilassing die Übergabe arrangierte, betonte die Brisanz der Fluglärmsituation in Freilassing und die Notwendigkeit einer Entlastung der Bevölkerung.

Das Fazit der unabhängigen Messungen ist, dass die vom Magistrat Salzburg veröffentlichten Werte teilweise unvollständig, ungenau und durch Mittelungsverfahren bei der Berechnung nicht genügend aussagekräftig sind.

An bestimmten Tagen der Messreihe registrierte der Magistrat nur ca. 55% der Lärmereignisse über Freilassing. Die verkehrsreichen Wintersamstage wurden in eine 6-Monate-Statistik mit reingepackt, so dass die an diesen Spitzentagen auftretende Belastung mit verkehrsschwachen Tagen im Frühjahr „verrechnet“ wurden. Die Ansprechschwelle, wann die Salzburger Lärmmessanlage in Freilassing überhaupt Fluglärm hört, war für die Messstelle in Freilassing „ungünstiger“ eingestellt, als an allen übrigen Messstellen des Magistrat Salzburg.

Der Schutzverband fordert als Resultat der Messungen, dass die Fluglärmerfassung in Freilassing unbedingt von einer unabhängigen Institution und nicht vom Verursacher durchgeführt werden muss. Nur dann sieht der Schutzverband die Objektivität der Messungen gewährleistet.

Pressemitteilung des Schutzverbandes

Siehe auch: Fluglärmmessungen des Schutzverbandes