Schutzverband Rupertiwinkel
News zum 27.November 2015

NORAH- Studie



Die Laermwirkungsstudie NORAH (Noise-Related Annoyance, Cognition, and Health, deutsch etwa Zusammenhaenge zwischen Laerm, Belaestigung, Denkprozessen und Gesundheit) hat das Ziel, eine moeglichst repraesentative und wissenschaftlich abgesicherte Beschreibung der Auswirkungen des Laerms vom Flug-, Schienen- und Strassenverkehr auf die Gesundheit und Lebensqualitaet der betroffenen Wohnbevoelkerung zu erhalten.
Um dieser gesamtheitlichen Erforschung der Wirkung von Verkehrslaerm nachzugehen, haben sich mehrere renommierte Forschungs- und Fachinstitutionen der Medizin, Psychologie, Sozialwissenschaft, Akustik und Physik zu einem Forschungskonsortium zusammengeschlossen. Die Untersuchungen werden vornehmlich im Rhein-Main-Gebiet sowie teilweise auch in den Regionen um die Flughaefen Berlin-Brandenburg, Koeln/Bonn und Stuttgart durchgefuehrt.
(Originaltext NORA-STUDIE.de)


Spaetestens seit dem 2./3. November (NORAH-Workshop in Darmstadt) wissen alle Eingeweihten, wie empoert die Wissenschaftler der NORAH-Studie ueber die mediale Vermarktung ihrer Studie durch die Fraport AG und das FFR/UNH sind.

Diese beiden Institutionen haben durch vorsaetzlich falsche und verharmlosenden Pressemitteilungen das Meinungsbild in der Presse bestimmt - und damit die Deutungshoheit in der Presse erobert, mit dem Grundtenor "Es ist alles gut und gibt keinen Handlungsbedarf".
(Originaltext DFLD.de)

Wenn sie sich mit dem Thema eingehend auseinandersetzen wollen, besuchen sie die Homepage des "Deutschen Fluglaermdienstes" DFLD

Siehe auch: hier geht es zum DFLD